Mitarbeiterführung

 Seminarbeispiele für unsere Inhouseseminare

Wir passen die Seminarthemen an Ihre Bedürfnisse an. Kontaktieren Sie uns.

Führung - sachgerechte Mitarbeitergespräche

Fünf Stufen-Modell© zur erfolgreichen Mitarbeiterführung

 

Gelungene Mitarbeitergespräche motivieren, schlecht geführte Mitarbeitergespräche demotivieren.

  • Mit Anerkennung erfahren Mitarbeitende wo ihre Stärken liegen. Mit Anerkennung schaffen Sie ein Erfolgserlebnis. Mitarbeitende fühlen sich bestätigt und motiviert, das Beste zu geben.
  • Positives Feedback verstärkt die Beziehung und schafft ein starkes Vertrauensverhältnis.
  • Anerkennung ist kostenlos und fördert die Produktivität. Mitarbeitende wollen wissen, wo sie mehr leisten können und sollen.


Schwerer fällt es, wenn es um das Überbringen einer unangenehmen Botschaft geht. Viele Führungskräfte tun sich schwer damit konstruktive Kritik zu üben. Negative Kritik äußert sich häufig in Ärger und Tadel und kommt oft erst spät, manchmal zu spät.


Mitarbeitende und Führungskräfte wollen aber, dass

  • Fehler und Fehlentwicklungen möglichst schnell korrigiert werden
  • richtige Entwicklungen forciert werden und
  • motiviert weitergearbeitet werden kann

In unserem 5-Stufen-Modell© werden wir handfeste „Werkzeuge“ für einen gelungenen Gesprächsverlauf vorstellen und in Rollenspielen vertiefen.

Audiovisuelle Auswertung der Übungen und ein Seminarhandbuch zum Thema sind selbstverständlich.

 Ermahnungsgespräch statt Abmahnung und Kündigung

„Grundlagen Arbeitsrecht und schwierige Gespräche konstruktiv führen –
Ermahnungs-, Abmahnungs- und Kündigungsgespräche“

 

"Behandle Deine Mitarbeitenden so, wie Du auch von Deinen Vorgesetzten behandelt werden möchtest, mit Respekt und Wertschätzung!“

 

Gespräche mit kritischen, schwierigen und belastenden Themen erzeugen oft unangenehme Gefühle auf beiden Seiten. Deshalb werde diese häufig verschoben. Ermahnungsgespräche, die noch keine arbeitsrechtlichen Folgen haben, werden oft gar nicht oder schlecht geführt. Letztendlich sind diese aber sehr wichtig, damit die Spirale der Gespräche mit arbeitsrechltichen Folgen, z.B. Abmahnungs- und Kündigungsgespräche, gar nicht erst in Gang kommt. Mitarbeitenden und Führungskräften wird in Zeiten des Fachkräftemangels gleichermaßen geholfen.

 

Führen Sie daher als Führungskraft kritische Gespräche (Ermahnungsgespräche) klar, wertschätzend und zielgerichtet und nutzen Sie diese als Motor für Entwicklung und Verbesserung. Geben Sie der jeweiligen Gesprächssituation einen angemessenen Rahmen. Steuern Sie die Kommunikation mit professionellen Gesprächstechniken und erreichen Sie so gezielt auch bei schwierigen Themen eine konstruktive Wirkung. Das Seminar vermittelt auch arbeitsrechtliche Grundlagen, die jede Führungskraft kennen sollte.


In Rollenspielen werden typische Gesprächssituationen geübt und gemeinsam audiovisuell analysiert.
Zudem gibt es ein Seminarhandbuch zum Thema.

Verhandeln mit dem Betriebsrat - WIN-WIN PLUS

„Sachgerecht und zielorientiert mit dem Betriebsrat verhandeln“ WIN WIN PLUS©

Nicht Sieg, sondern ein Ergebnis zum gegenseitigen Nutzen ist unser Ziel.

 

Wenn die Verständigung zwischen Geschäftsleitung und Betriebsrat in einer Sackgasse steckt, dann ist der Erfolg betrieblicher Zusammenarbeit gefährdet.

 

Unser Seminar will helfen, Lösungen zu finden, bei der alle Beteiligten gewinnen. Das Ziel ist nicht nur WIN-WIN, sondern WIN-WIN PLUS©, eben Synergie-Effekte sinnvoll nutzen. Wir zeigen Möglichkeiten auf, den Betriebsrat in die Verantwortung personeller Entscheidungen zielorientiert einzubinden. Sie erhalten Information für einen konstruktiven Umgang mit dem Betriebsrat.

 

Unser Seminar greift typische Konfliktfälle zwischen Unternehmensführung, Betriebsrat und Mitarbeitende auf, die wir ausführlich analysieren und mit Argumentationshilfen ergänzen.

 

Wir haben Übungen und Simulationen vorbereitet, in der Sie die Höhen und Tiefen einer Verhandlungssituation durchlaufen und geeignete Lösungswege erarbeiten.

 

Inhalt:

  • Ein sachgerechtes Verhandlungsergebnis ist die beste Option.
  • Es dient dem gegenseitigen Nutzen.
  • Es ist effektiver als ein Abbruch der Verhandlung oder ein teures Rechtsverfahren.
  • Es ist fair und hinterlässt keine zerstrittenen Parteien.
  • Nach Abschluss erweist sich erst, wie gut beide Parteien mit dem Vertrag leben können.

 

Methode:

Übungen und  Simulationen; max. 8 Teilnehmer pro Gruppe, Seminarhandbuch,
2 Tage jeweils von 10.00-17.00 Uhr

Vertrieb: Beraten-Verhandeln-Verkaufen

Kunden im Blickpunkt: Authentisch auftreten - sicher kommunizieren- 4 Module

 

"Der Kunde ist mehr wert, als die Ware, die er zu einem bestimmten Zeitpunkt kauft!"

 

Jedes Unternehmen ist von seinen Kunden abhängig oder anders ausgedrückt: Es geht uns allen nur so gut; wie es dem Kunden gefällt. Man kann Kunden nur gewinnen, wenn man Kundennutzen schaffen kann. Unser Erfolg hängt davon ab, ob unser Leistungsprogramm (Ware, Service, Preis usw.) gefällt und der Kunde zufrieden ist.
Dabei hat nicht nur der Verkäufer mit dem Kunden zu tun. Oft sind es auch Meister, Techniker und Sachbearbeiter, die den Kunden weiter betreuen.

 

Im 1. Teil des Seminares werden wir über „beraten, verkaufen und verhandeln“ mit Kunden sprechen.  Dabei geht es darum: Wie wirke ich auf Kunden? Wie spreche ich Kunden an? Wie führe ich sachgerechte und effiziente Kundengespräche.

 

Im 2. Teil geht es  um den Kundenkontakt über Telefon. Es ist ein einfaches Instrument, um Sympathiewerte zu vermitteln. Das Telefon bietet die besten Chancen, die Kundenfreundlichkeit und Service-qualität Ihres Unternehmens unter Beweis zu stellen. Das kunden- und serviceorientierte Verhalten spielt daher insbesondere am Telefon eine wichtige Rolle.


Wir werden  darauf eingehen, wie man im Gespräch Vertrauen aufbaut und wie man den Kunden zur richtigen Zeit aktiv in das Gespräch einbindet und das Gespräch indirekt führt.
Ein Betrieb ist immer nur so gut, wie die Mitarbeiter, die ihn vertreten.

 

Inhalt:

  1. Selbstsicherheit gegenüber dem Kunden - einen guten ersten Eindruck machen.
  2. Werkzeuge für den Ablauf eines Kundengespräches 
  3. Selbstsicher mit Kunden  telefonieren. 
  4. Ruhe im Umgang mit schwierigen Kunden
  5. Kundenreklamationen -  Probleme sachorientiert und effizient lösen.

 

Methode:
Kurze themenbezogene Lehrgespräche, Fallstudien; Übungen; Rollenspiele, Audiovisuelle Auswertungen mit ausführlichem Feedback; 1 Tag von 10.00 -17.00 Uhr

Rhetorik - Nachhaltig Präsentieren

 

Überzeugende Rhetorik: Effektiv reden, wirkungsvoll präsentieren, zielorientiert moderieren! 3 Säulen-Modell©

"Man kann noch so gute Ideen haben,

wenn man sie nicht richtig ausdrücken kann, dann nutzt die ganze Intelligenz nichts."

 

Präsentationen sind aus dem Berufsalltag nicht mehr wegzudenken. Was für den einen einfach ist, kann für den anderen schon zur Herausforderung sein – gerade, wenn man eine wichtige Präsentation halten soll, motivieren soll und manchmal eine unangenehme Botschaft übermitteln muss. Die Forderung lautet heute: „Kommen Sie klar strukturiert und zielorientiert zum Punkt. Alle haben heute einen straff organisierten Terminplan.“

Das Seminar vermittelt handfeste Instrumente und Techniken, um den Beitrag vor der Gruppe noch überzeugender, wirkungsvoller und sicherer zu präsentieren.

Im Rahmen unseres Seminars werden im ersten Teil die Instrumente für eine konfliktfreie Kommunikation besprochen, nämlich die drei Säulen der Rhetorik:

  1.  Körpersprache: Indirekt führen, indem Sie die eigene Körpersprache beherrschen und durch das beobachten der Partner Rückschlüsse für das eigene Verhalten ziehen.
  2. Inhalt: Indirekt führen, indem Sie zielgerichtet, kurz und prägnant sprechen. Die Beiträge müssen anschaulich, spannend  und hörerorientiert sein und den „DU-Standpunkt“ berücksichtigen.
  3. Verhalten - Psychologisch in Besprechungen richtig vorgehen, effektiv leiten, und durch indirektes Führen zu einem sachgerechten Ergebnis kommen.

 

Inhalt:

  • Überwinden von Lampenfieber
  • Körpersprache analysieren und unterstützend einsetzen
  • Ausdruckfähigkeit verbessern durch zielgerichtete Gesprächsbeiträge
  • Präsentieren vor der Gruppe
  • Sicherer Umgang mit modernen Präsentationsmethoden
  • Schlagfertigkeit trainieren, z. B durch spontanes Eingehen auf Gruppenbeiträge
  • Konstruktives Verhalten in Besprechungen

Schwerpunkt unseres Seminars sind Übungen, eben „learning by doing“.

 

Methode: Kurze themenbezogene Lehrgespräche, Präsentation mit audiovisueller Auswertung.
Praxis-Praxis-Praxis; 2 Tage jeweils von 10.00—17.00 Uhr

Moderation-Besprechungen leiten

Besprechungen souverän und effektiv moderieren

 

Im Moderationsseminar geht es sachgerechte Besprechungen.Es geht um die Frage, wie ich mich als Leiter und auch als Teilnehmer richtig verhalte und wie alle in einer begrenzten Zeit zu einem für alle Seiten guten nachhaltigen Ergebnis kommen.

 

Besprechungen dauern in der Regel zu lang, finden häufig zu oft statt und manchmal werden zu viele oder nicht die richtigen Mitarbeiter eingeladen. Sie  binden oft zu viel Mitarbeiterpotential, die Resultate sind häufig erschreckend gering.


Damit Besprechungen zielorientiert und konstruktiv durchgeführt werden können, ist eine gute Vorbereitung notwendig. Es  müssen Ziele definiert und die richtigen Mittel gewählt werden.


Wenn Sie eine Besprechung leiten, dann müssen sie die Moderationsregeln und -instrumente beherrschen, damit nach dem Meeting Taten folgen.

 

Wir werden in unserem Seminar den Umgang mit modernen Moderationsmethoden arbeiten, um schneller und effektiver Ideen zu entwickeln und alle am Entscheidungsprozess beteiligen, damit alle das Ergebnis mittragen und Verantwortung übernehmen.

 

Inhalt:
Für den Moderator

  •     Strukturieren, Bewerten, Konkretisieren, Entscheiden
  •     Aktionsplan, Ergebnisprotokoll, Nachbearbeitung
  •     Spielregeln; Feedbackregeln, Umgang mit schwierigen Teilnehmern, Konflikte rechtzeitig 
        erkennen

Für den Teilnehmenden:

  • Anliegen ziel– und sachorientiert einbringen
  • Richtig kommunizieren und verstanden werden
  • Ggf. Moderator indirekt unterstützen, um zu einem guten Ergebnis zu kommen

 

Methode:

In praktischen Übungen und Rollenspielen mit audiovisueller Auswertung wird das eigene Verhalten reflektiert und neue Verhaltensweisen werden trainiert.  1 Tag von 10.00-17.00 Uhr

Führung in betrieblichen Alltag

Mitarbeiterführung
Fordern und fördern, nicht verwöhnen - 5 Stufenmodell©

 

Der Kooperative Führungsstil gilt als der Effektivste, wenn es um Führung geht.  Um die Mitarbeiter mitzunehmen, sind effektive Mitarbeitergespräche wichtig. Dadurch werden dadurch zudem vertrauensvolle Beziehungen aufgebaut. Die Module helfen, den betrieblichen Alltag konfliktfreier für alle Seiten zu gestalten.
Sie lernen strukturierte Mitarbeitergespräche als effektive Führungsinstrumente anzuwenden. Zudem lernen sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern konkrete, messbare Ziele zu definieren, zu motivieren und ergebnisorientiert zu arbeiten.  Durch sinnvolles Delegieren bauen Sie mehr Eigenverantwortung und Selbständigkeit auf und entlasten sich selbst.
Als Coach fördern und fordern Sie Ihre Mitarbeiter. Sie helfen Ihrem Team, das ganze Potential zu entwickeln und zu nutzen und motivieren jeden einzelnen zu Bestleistungen. Das Seminarziel laut: Indirekt führen bei gleichzeitigem Verzicht auf Triumph.


Inhalt:

  • Welche Führungskompetenzen sind generell notwendig?

  • Anforderungsprofile für Führungskräfte

  • Meine persönliche Kompetenzanalyse

  • Welcher Führungsstil ist gefragt und richtig?

  • Der Führungsalltag – Theorie und Praxis meistern

  • Inspiration und Motivation: Der Spagat der Führungskraft zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter

  • Der konstruktive Umgang mit Widerständen, Konflikten und Krisen

  • Mitarbeitergespräche als effektives Führungsinstrument

  • Selbstreflexion: Wie wirke ich als Führungskraft? Wie sehe ich mich als Führungskraft?


Methode: Kurze themenbezogene Lehrgespräche, Fallstudien; Metaplan; Rollenspiele mit audiovisueller Auswertung.Das Seminarmotto ist: Praxis-Praxis-Praxis.

2 Tage jeweils von 9.00—17.00 Uhr

 

Konfliktmanagement durch Konfliktvermeidungsstrategien

Konfliktmanagement „Konflikte als Chance“  3 Module©

 

Konflikte sind normal: Sie entstehen überall, wo Menschen zusammenarbeiten, und gehören zum betrieblichen Alltag. Man kann aber im Vorfeld mögliche Konfliktsituationen erkennen. Hier gibt es  Strategien, damit diese sich im Vorfeld auflösen.

Wir stellen Ihnen einen Werkzeugkasten mit Instrumenten vor, wie Sie wirkungsvoll Konflikte vermeiden und es gar nicht zur Eskalation kommt. Abschließend erarbeiten wir gemeinsam ein Strategiemodell zur Prävention von Konflikten.


Inhalt:

  •     Konfliktdynamik verstehen
  •     Wirkungsvolle Kommunikationstechniken anwenden
  •     Ausstieg aus der Konfliktspirale.
  •     Gesprächsführung in Konflikten, Bausteine eines Konfliktgesprächs.
  •     Umgang mit Widerständen.
  •     Nutzen von Spannungspotenzialen.
  •     Konfliktmanagement etablieren
  •     Selbstsicherheit erhöhen
  •     Mitarbeiter optimal abholen.
  •     Kollegial im Team miteinander umgehen

 

Methode:
In praktischen Übungen und Rollenspielen mit audiovisueller Auswertung wird das eigene Verhalten reflektiert und neue Verhaltensweisen werden trainiert. 1 Tag von 10.00-17.00 Uhr

01

Vision

Unsere Vision ist es, Unternehmen und Führungskräfte zu befähigen, ihre Potenziale zu entfalten und nachhaltigen Erfolg zu erzielen. Wir streben danach, eine inspirierende und zukunftsorientierte Quelle zu sein, die Wissen, Innovation und praktische Umsetzung vereint.

02

Mission

Unsere Mission ist "Doppelt und dreifach gewinnen". Mitarbeitende,  Führungskräfte und der Betrieb sollen gleichermaßen profitieren, wenn in der Kommunikation alles glatt läuft.

03

Ziele

Das MKV will, Führungskräfte befähigen, ihre Organisationen erfolgreich zu leiten, Innovationen voranzutreiben und gleichzeitig ethische und nachhaltige Prinzipien zu wahren.

Unsere Dienstleistungen

Ein Überblick

Seminare

Coaching

Online-Seminare

Vorträge

Beratung

Newsletter

Bücher und e-books

Medien Produktion

Informationen zu

Inhouse Seminare

 

Sie wollen die Kommunikation mit Mitarbeitenden im Unternehmen verbessern?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Erste Hinweise finden Sie unter Seminarbeispielen.

Informationen zu

Offene Seminare

 

Sie wollen Ihre Kommunikationsfähigkeiten  verbessern?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Erste Hinweise finden Sie unter Seminarbeispielen.

Kontakt

Hier finden Sie die neuesten Informationen über...

Name *
E-Mail *
Stadt *
Nachricht *